Das

SCHMALSPURTREFFEN DER
SELFKANTBAHN


im Jahre
2005

anlässlich
des 75jährigem Jubiläums der Dampflok 5

Leider wurden auf diesem Event keine Fotos geschossen.
 

 

Die Selfkantbahn beging feierlich den 75. Geburtstag ihrer Dampflok 5 - und die „Schmalspur im Modell“ war mit dabei.

Neben FREMO-Exponaten waren auch private Anlagen zu bestaunen - und unsere mit 5,3 x 22 m Fläche recht üppig ausgefallene Modulanlage. 

Mit nur 4 Leuten Personal wurde die rund 50 m lange Gesamtstrecke Donnerstag/Freitag geständert und in Betrieb genommen.

Wie immer gab es auch diesmal das eine oder andere zu improvisieren, wegen der hohen Temperaturen bis rund 35° blieben auch elektrische Problemchen nicht aus: Die Gleis-Trennstellen schoben sich hier und da wegen der Längenausdehnung des Neusilbermaterials zusammen, auch da, wo sie es eigentlich nicht sollten.

Wirkliche Probleme gab es mit der Elektrik des Bahnhofs Kombach, bei dem die Umschaltkontakte der Fulgurex-Weichenantriebe nach und nach ihren Dienst quittierten. Da über sie auch die Fahrstromversorgung organisiert ist, musste der Betrieb mit Krokoklemmen sichergestellt werden.

Mit einem fünften, am Freitag nachgereisten Mitglied, wurde der Fahrbetrieb nach Plan und Modellzeit Samstag und Sonntag stressarm (nur die Elektrik...) abgewickelt.

Einiges Aufsehen und starkes Interesse erregte die erstmals präsentierte Steigungsstrecke, die in Optik und Wirkung überzeugen konnte. Trotz einer Gesamtsteigung von nur 170 mm vermittelte sie Eisenbahnrampen-Atmosphäre und machte mitgereisten Team-Mitgliedern spontan Appetit auf den Bau eines ersten eigenen Streckenmoduls...

Die familiäre Atmosphäre, in die wir uns als Gäste der Selfkantbahn schnell einfanden, das reizvolle Umfeld des Kleinbahnmuseums und der jederzeit freundschaftliche und hilfsbereite Umgang der Museums- und Modellbahner untereinander sorgten dafür, dass die durchweg positiven Eindrücke nicht so schnell verblassen werden.

 







 

 

ZURÜCK